Sie sind nicht angemeldet.

Lieber Besucher, herzlich willkommen bei: Verein Freunde der MicroKultura. Falls dies Ihr erster Besuch auf dieser Seite ist, lesen Sie sich bitte die Hilfe durch. Dort wird Ihnen die Bedienung dieser Seite näher erläutert. Darüber hinaus sollten Sie sich registrieren, um alle Funktionen dieser Seite nutzen zu können. Benutzen Sie das Registrierungsformular, um sich zu registrieren oder informieren Sie sich ausführlich über den Registrierungsvorgang. Falls Sie sich bereits zu einem früheren Zeitpunkt registriert haben, können Sie sich hier anmelden.

1

Mittwoch, 25. Februar 2015, 12:33

Diverse Anliegen

*so*Und bevor ich diese vorbringe, bitte ich um die Umbenennung in Ashraf al-banabi. Habe leider keinen Technikbereich gefunden hier im Forum. Danke im Voraus*so*
Prinz des Berges

2

Mittwoch, 25. Februar 2015, 13:33

Sehr wohl der Herr.
Ihr Anliegen wurde erledigt.

3

Mittwoch, 25. Februar 2015, 13:44

Werte Emirinnen und Emire,

mein Name ist Ashraf al-banabi und ich wende mich in einer ernsten Angelegenheit an Sie. Im Folge der Wirren im Futunischen Reich gingen bis zum jetzigen Zeitpunkt bereits unbezahlbarer Kunstwerke verloren oder zu Bruch. In diesem Sinne hat mein Cousin, Yanshir al-banabi, mich zu Ihnen gesandt, um eine Unterbringung verschiedener Kunstsammlungen sowie die Auslagerung der Schatzkammern von Mehita und Timor mit Ihnen zu besprechen. Bis auf letztere ist es auch möglich, diese zeitweilig unter Sicherheitsauflagen als Ausstellungen zu vergeben; jedoch muss uns bei allen Stücken rechtskräftig versichert werden, dass diese Stücke wieder in unseren Besitz zurückkehren, sobald die derzeitigen Umstände bereinigt wurden.

Ich hoffe, ich finde in dieser Angelegenheit hier Hilfe oder zumindest einen Rat.
Prinz des Berges

Beiträge: 1 879

Wohnort: Kaiserreich Dreibürgen

Beruf: Diplompsychologin

  • Nachricht senden

4

Mittwoch, 25. Februar 2015, 14:01

*Ist gerade zufällig zugegen.*


Werter Emir al-banabi, ich darf Sie zunächst recht herzlich bei uns begrüßen.

Ihr Anliegen werde ich dem Vorstand vortragen. Wir müssen prüfen, in wie weit wir für die Sicherheit hier garantieren können.
Ich werde Sie dann alsbald benachrichtigen. Wäre das so in Ihrem Sinne?
Geistige Nahrung ist der Adel der Seele
Herzensgüte ist der Adel des Lebens
Die Unabhängigkeit des Gedankens ist der höchste Adel
Gelebte Kultur ist der einzige Adel von Wert

5

Mittwoch, 25. Februar 2015, 14:03

Das würde mir sehr gut passen, verehrte Fatima, ich werde dann auf die Antwort warten.
Prinz des Berges

Beiträge: 1 879

Wohnort: Kaiserreich Dreibürgen

Beruf: Diplompsychologin

  • Nachricht senden

6

Mittwoch, 25. Februar 2015, 14:05

Vielen Dank.
Geistige Nahrung ist der Adel der Seele
Herzensgüte ist der Adel des Lebens
Die Unabhängigkeit des Gedankens ist der höchste Adel
Gelebte Kultur ist der einzige Adel von Wert

Beiträge: 62

Wohnort: Pretannica / Drachenstein

Beruf: Kaiser

  • Nachricht senden

7

Sonntag, 1. März 2015, 13:23

Sehr geehrter Herr Al-Banabi,

der Vorstand hat über das Anliegen beraten und kam zu folgenden Einsichten: Während das Gebäude der MicroKultura über Brandschutztüren, Videoüberwachung, Bewegungsmelder und Sicherheitspersonal verfügt, bestehen die Fenster leider nur aus normalem Sicherheitsglas. Sofern diese Sicherheitsvorkehrungen ausreichend sind und das Futunische Reich gewillt ist, die anfallenden Versicherungsprämien und Transportkosten zu schultern, sieht der Vorstand kein Hindernis daran, die Kulturgüter im Keller sowie in den Ausstellungsräumen zwischenzulagern.

Hochachtungsvoll:

Veuxin ent Drakestrin-Rumata
für den Vorstand des Vereins der Freunde der MicroKultura
Veuxin ent Drakestrin-Rumata
Vorstandsmitglied
Musikalische Neuentdeckung des Jahres 1758
Rotfuchs im zweiten Bildungsweg

8

Sonntag, 1. März 2015, 18:07

Sehr geehrter Herr Drakestrin-Rumata,

ich danke Ihnen für das Angebot, doch will ich noch fragen, wie es sich mit dem Schutz gegen Feuchtigkeit und Ungeziefer in jenem Keller verhält. Ist dieser dagegen abgesichert?
Prinz des Berges

Beiträge: 62

Wohnort: Pretannica / Drachenstein

Beruf: Kaiser

  • Nachricht senden

9

Sonntag, 1. März 2015, 23:20

Sehr geehrter Herr Al-Banabi,

zum Glück ist der Keller dank der Bodenbeschaffenheit und des Grundwasserspiegels ein trockener; neben einer natürlichen Restfeuchte wird durch die Klimaanlage mit wahlweise zuschaltbaren Be- und Entfeuchtern eine für die verschiedenen Lagerräume individuell einstellbare Luftfeuchtigkeit und -temperatur erzielt, die eine adäquate Lagerung hinsichtlich verschiedener Materialien und ihrer unterschiedlichen Ansprüche ermöglicht. Der Keller ist fürderhin selbstredend ungezieferfrei, insbesondere hinsichtlich größeren Ungeziefers. Allerdings sind keine Vorrichtungen wie etwa Stickstoffkammern zur Beseitigung bereits durch vorige Lagerung oder Transport in den Lagerstücken enthaltenen Ungeziefers (wie etwa Termiten, Bock-, Bohr- oder Nagerkäfer, Schwämmen oder Fäulen) vorhanden, sodass wir auf eine diesbezüglich einwandfreie Anlieferung der Lagerstücke (Kulturgüter und Lagermaterialien wie Kisten, Füllmaterial, &c.) angewiesen sind.

Hochachtungsvoll:

Veuxin ent Drakestrin-Rumata
für den Vorstand des Vereins der Freunde der MicroKultura
Veuxin ent Drakestrin-Rumata
Vorstandsmitglied
Musikalische Neuentdeckung des Jahres 1758
Rotfuchs im zweiten Bildungsweg

10

Dienstag, 3. März 2015, 17:49

Werter Emir,

ich werde dem Prinzen des Lichtes dieses großzügige Angebot überbringen und danke Ihnen für Ihre Zeit.
Prinz des Berges